Abschied

 

 

Sanft halte ich Dich in meinem Arm
das Atmen fällt Dir so schwer,
und Deine schönen blauen Augen
sehen den Himmel nicht mehr.

Schlaf ruhig ein ich halte Dich
ganz sanft meine Stimme erklingt,
bevor sie leise Tränenerstickt
das Lieblingslied für Dich singt.

Ein letzter kleiner Atemzug
und Du verlässt diese Welt,
erloschen ist Dein Lebenslicht
mein Arm Dich immer noch hält.

Die Tränen rinnen mir übers Gesicht
der Schmerz reißt das Herz entzwei,
doch eines weiß ich ganz genau
wir sehen uns wieder wir zwei.

 

     
 

 
     
 

Ein kurzes Katzenleben

 

 

Krank ist er schon zur Welt gekommen
wurde freundlich im Tierheim aufgenommen,
auch dort fühlte er sich einsam und allein
wollte so gerne bei einer Familie sein.

Täglich kamen Leute schauten sich um
niemand wollte den Kater alle fragten warum,
dann ist es plötzlich doch noch geschehen
ein Mädchen verliebte sich kaum das sie ihn gesehen.

Auch das er krank war störte sie kaum
dieser Kater das war schon immer ihr Traum,
schnell wurde alles was er brauchte angeschafft
zwei Tage später wurde er zu ihr gebracht.

Das kleine Katzenherz klopfte aufgeregt und laut
als er in zwei große braune Hundeaugen schaut,
in diesem Moment war's um beide geschehen
sie liebten sich innig es war nicht zu übersehen.

Kaum war das Frauchen aus dem Haus
räumten
sie gemeinsam Bad und Küche aus,
dass Papier zerfetzt die Tücher zerrissen
anschließend ein Schläfchen auf dem Kissen.

Die böse Krankheit schien fast besiegt
bis er eines Morgens in seinem Körbchen liegt,
die Trauer im Hause war riesengroß
Frauchen nahm den Kater zitternd auf den Schoss.

Der Gang zum Tierarzt musste nun sein
der Kater wollte in den Katzenhimmel hinein,
die Tränen sie fliesen das Herz tut so weh
doch ist es schlimmer wenn ich ihn leiden seh.

Ich weiß dem Kater geht's jetzt richtig gut
und daraus schöpfe ich neuen Mut,
ein kurzes Glück durfte er bei mir erfahren
ich vergesse dich nie - auch nicht in vielen Jahren

Lebwohl mein kleiner Silvester.....

 

     
     
 

 
     
 

Für Kogan

 

 

Du kamst zu uns als Wonneproppen
so tapsig wie ein kleiner Bär,
hast unser Herz im Sturm genommen
es war für Dich auch gar nicht schwer.

Augen die so treu voll Liebe
sahen uns Tag täglich an,
drangen tief in unsere Herzen
Dein Gemüt war ein Vulkan.


Auf dem Platz warst Du der König
jagtest Katzen wie der Blitz,
lerntest spielend mit viel Freude
stehen -bellen - Platz und Sitz.
 

Fährte suchen und der Schutzdienst
waren Deine Leidenschaft,
brachtest Heim uns viel Pokale
warst ganz einfach fabelhaft.

Deine Freundin war ne Dame
tollte mit Dir voller Kraft,
und in Deinen Hundeaugen
war sie sicher zauberhaft.

Nun bist Du im Hundehimmel
gingst ganz stille von uns fort,
und wir wissen Du bist glücklich
dort an Deinem fernen Ort.

In uns wirst Du ewig leben
denn wir hatten Dich sehr lieb,
auch wenn oft Dein Herrchen sagte
Du bist nur ein Hühnerdieb.
 

Lebwohl Kogan ...
 

 

$4
$4
 

 
     
     
 

 
     
     
 

An Angel

 

 
 

Als still Dein Freund von uns gegangen
da weintest Du die ganze Nacht,
und nur der Mond am dunklen Himmel
hat Deinen Kummer stumm bewacht.

Die Trauer stand in Deinen Augen
verstehen konntest Du es nicht,
ihr tobtet doch seit Kindertagen
im Garten durch das Sonnenlicht.

Den Kopf gesenkt und endlos langsam
schlichst Du im Hause stumm umher,
auch ich konnt Dir dabei nicht helfen
mein Herz es wurde mir ganz schwer.

Nur Wochen waren still vergangen
Du standest einfach nicht mehr auf,
geliebt hast Du doch jeden Tag
mit mir den kleinen Dauerlauf.

Die Trauer hat Dein Herz zerbrochen
Dein Freund erwartet Dich am Tor,
ein letztes mal in meinen Armen
dann schwebt die Seele sanft empor.


Lebwohl  Angel ...

 

 
     
 

 
     
     
     
     

zurück